Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

  

Schulung für den Sicherheitsbereich/Servicekräfte für Veranstaltungen, Konzerte usw.

 

Unsere Schulungen sind optimal für zivile Sicherheitsunternehmen, Behörden und sonstige Arbeitgeber, die Ihren Mitarbeitern eine Auffrischung oder auch Weiterbildung anbieten möchten.

Oftmals werden eine Vielzahl unterschiedlichster Aufgaben übernommen. Dies geht vom Objektschutz über den mobilen Streifendienst bis hin zum Veranstaltungsschutz. Auch vom sog. Doorman und Diskotheken-Türsteher bis zum Kaufhausdetektiv oder Personenschützer reicht das Tätigkeitsfeld. Im Rahmen ihrer Tätigkeit können Sicherheitskräfte jederzeit Ziel körperlicher Angriffe werden. Aus diesem Grund sind Kenntnisse zur persönlichen Selbstverteidigung und Eigenschutz, immer wichtiger, oftmals auch erforderlich.
Unsere Schulungen sollen als Ergänzung dienen, zu den gesetzlich erforderlichen Mindestqualifikationen, wie etwa die Sachkundeprüfung oder Unterrichtung im Bewachungsgewerbe (§34a GewO), welcher bei der IHK oder anderen Anbietern absolviert werden kann. Wir legen den Fokus auf den Ausbildungsbereich, welcher oftmals in den einschlägigen Bildungsmassnahmen regelmässig unterrepräsentiert ist.

Leider kommt das Thema Eigenschutz, Schutzhandlung und Gefahrenabwehr oftmals zu kurz. Dies ist jedoch gerade in der Praxis extrem wichtig.

Auf Basis von KRAV MAGA und Allstylefighting mit der Anwendung von Nervendruckpunkten, zeigen wir den Teilnehmern sogenannte "softe" und auch "harte" Selbstverteidigungstechniken, die je nach Situation und Einsatz angewendet werden können.

Wir geben den Teilnehmern einen Werkzeugkasten mit einfachen instinktiven Selbstverteidigungstechniken mit.

Außerdem zeigen wir verschiedene Deeskalierungshaltungen und Maßnahmen, die den Teilnehmern helfen die Tätigkeit im Sicherheitsgewerbe für sich selber, sicherer zu machen.

Ein weiterer Punkt , ist die Schulung der Aufmerksamkeit bei Gesprächspartnern, sowie das taktische Verhalten und Positionierung bei einem Angreifer. Es wird auch auf plötzliche Angriffe aus einem Gespräch eingegangen.

Natürlich behandeln wir auch noch mal die gesetzlichen Vorgaben (Notwehr, Notstand, Nothilfe, vorläufige Festnahme usw.). Wir schauen uns auch an, was aktuell auf der Straße mitgeführt wird und als Waffe gegen die Sicherheitskräfte eingesetzt werde kann.

Die Schulung besteht aus einen Theorieteil und aus vielen praktischen Übungen. Wir arbeiten auch mit Schlagkissen um einige Stopptritte und Schläge zu trainieren.

Auf Wunsch, zeigen wir auch einfache Verteidigungstechniken mit dem Kubotan oder Taktical Pen, der oftmals als Einsatzmittel zugelassen ist.

In der Regel bieten wir eine Schulung mit einer Dauer von 4 Stunden an. Je nach Bedarf kann man den Zeitrahmen verlängern.

Bitte beachten Sie, dass bei der Schulung keine Techniken für ein Einsatztraining, vermittelt werden. Es findet auch keine Vorbereitung auf eine Unterrichtung oder Sachkundeprüfung nach §34a statt. Der Schwerpunkt der Schulung liegt auf dem Eigenschutz, Schutzhandlungen und Gefahrenabwehr.

 

Bei Fragen oder Informationen einfach Kontaktieren.

 

Mögliche StreitschlichtungMögliche Streitschlichtung

Nicht warten, Handeln !Nicht warten, Handeln !